Suche im Shop

Inhalt

KRIEG DER TRÄUME erzählt die realen Geschichten von Männern, Frauen und Kindern, die 1918 das Ende des Ersten Weltkriegs erlebt haben und voller Hoffnung in die Zukunft blicken. Zu ihnen gehören die russische Kindersoldatin Marina Yurlova, die polnische Schauspielerin Pola Negri, der Matrose Hans Beimler, der spätere Ausschwitzkommandant Rudolf Höß und der vietnamesische Intellektuelle Nguyen Ai Quoc, der schließlich als Ho Chi Minh in die Geschichte einging.

Für alle Menschen in Europa beginnt im Jahr 1918 eine Reise ins Ungewisse. Die Welt liegt in Trümmern und der Frieden macht Europa zu einem Labor neuer Ideen, neuer Hoffnungen und neuer Gesellschaftsentwürfe. Die Vision eines friedlichen, demokratischen Europas befindet sich dabei von Anfang an im Wettstreit mit zwei anderen, äußerst mächtigen Utopien - Kommunismus und Faschismus. Den Krieg dieser drei Ideologien, dieser Träume von einer besseren, gerechteren Welt, erzählt die TV-Serie anhand persönlicher Geschichten, die auf Tagebucheinträgen, Briefen und Memoiren basieren. Die Protagonisten der Serie machen mit ihren Träumen und Ängsten, ihrer Liebe und ihren Entscheidungen die Geschichte Europas von 1918 bis 1939 in all ihrer Widersprüchlichkeit erlebbar.

Mehr Informationen zur Serie und dem historischen Hintergrund finden Sie hier.

3 DVDs, Dokumentarserie, 8 x 55 Minuten (ca. 440 Minuten), 2018


Hrsg.: LOOKSfilm, Les Filmes d’'ici, IRIS Productions, Fortis Imaginatio, ARTE, SWR, NDR, WDR, rbb, ORF, CT, SVT, Histoire Toute l'histoire, BBC/MG Alba, YLE,, Erscheinungsdatum: 18.11.2019, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1981

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln