Suche im Shop

Inhalt

Mehr als eine Millionen Fotos und Negative sowie 5.000 Filme und Videobänder finden sich noch heute in den Archiven der DDR-Staatssicherheit – ein bislang kaum gehobener zeithistorischer Schatz. Dieser Fundus bietet einen tiefen Einblick in den Alltag des totalitären Überwachungsstaats DDR, liefert bislang unbekannte Bilder aus dem Alltag des DDR-Geheimdienstapparats und veranschaulicht zahlreiche neue Aspekte deutsch-deutscher Geschichtsschreibung. "Feindbilder – Die Fotos und Videos der Stasi" veranschaulicht anhand von zahlreichen Fotos, Filmausschnitten und Interviews die Ziele des totalitären Überwachungsstaates und die Methoden seines Geheimdienstapparates.

12 getrennt ansteuerbare Kapitel zeichnen in 180 Minuten ein bedrückendes Bild der staatlich organisierten Überwachung. Als Bonusmaterial findet sich in Kapitel 13 ein 50-minütiges Interview mit dem 1976 aus der DDR ausgebürgerten Liedermacher Wolf Biermann. Didaktisches Material zu jedem Kapitel rundet das Angebot ab und ermöglicht den Einsatz im Schulunterricht oder in der Erwachsenenbildung. Der Dokumentarfilm von Holger Kulick wird herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung mit Unterstützung der BStU, des Westdeutschen Rundfunks und des Matthias-Domaschk-Archivs.


Seiten: 0, Erscheinungsdatum: 26.01.2007, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1900

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln