Suche im Shop

Inhalt

Ende November 2001 führte der Chefökonom der Investmentbank Goldman Sachs, Jim O’Neill, das Kürzel "BRIC“ ein. Er fasste damit Brasilien, Russland, Indien und China zusammen, und damit diejenigen Länder, denen er einen besonders großen Zuwachs an weltökonomischem Gewicht voraussagte.

Tatsächlich machte sich die Ländergruppe, zu der seit Ende 2010 auch Südafrika gezählt wird, die Abkürzung zu eigen und entwickelte ein politisches Eigenleben. 2014 findet bereits der sechste gemeinsame Gipfel statt. Auch wenn sich das Wirtschaftswachstum in den BRICS-Staaten nach einer längeren Phase des Booms zuletzt abgeschwächt hat, ist zu erwarten, dass diese Länder weiter an wirtschaftlichem und politischem Gewicht gewinnen werden.


Herausgeber: bpb, Seiten: 48, Erscheinungsdatum: 02.12.2013, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7350

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln