30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

Technische Entwicklungen ziehen häufig weitreichende Veränderungen nach sich – für die Umwelt, die Wirtschaft, die Gesellschaft und den Menschen. Nicht selten sind diese Folgen kaum absehbar. Dennoch müssen Politikerinnen und Politiker regelmäßig Entscheidungen über die Regulierung bestimmter Technologien treffen, deren Auswirkungen das Leben späterer Generationen prägen werden. Mit dem gewachsenen Bewusstsein für diese Herausforderung entwickelte sich ab den 1960er Jahren das interdisziplinäre Forschungsfeld der Technikfolgenabschätzung. Mit ihrer Positionierung zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit trägt diese idealerweise dazu bei, dass Konflikte über bestimmte Technologienutzungen gesellschaftlich verhandelt werden. Doch hinter den vermeintlich nüchternen Technikkonflikten verbergen sich oft auch grundlegende ethische Fragen.


Herausgeber: bpb, Seiten: 48, Erscheinungsdatum: 31.01.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 7406

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln