30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (5.932 KB)

    Die Digitalisierung hat nach den Vertriebswegen die Bücher selbst erfasst. Die Attraktivität elektronischer Bücher hat sich deutlich erhöht. Neue mobile Lesegeräte sind leicht und handlich, verfügen über größere Bildschirme und verbrauchen kaum Strom. Ihre Speicherfähigkeit ist immens. Sie erleichtern nicht nur die Arbeit von Verlagslektoren, sondern werden auch für "Normalleser" interessant. Ist der Hype um das E-Book gerechtfertigt? Das gedruckte Buch, über Jahrhunderte ein Träger von Kultur und Aufklärung, könnte zum Nischenprodukt werden.


    Seiten: 48, Erscheinungsdatum: 12.10.2009, Erscheinungsort: Bonn

  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln