Suche im Shop

Inhalt

Wegen Corona … – wie oft sind in den vergangenen Monaten Sätze gefallen, die so beginnen: »Wegen der Corona-Reisebeschränkungen dürfen rund 400.000 Seeleute nicht an Land«, oder: »Wegen Corona müssen die meisten Geschäfte sowie alle Restaurants und Bars in Berlin künftig von 23 Uhr bis 6 Uhr schließen«. Auch die politische Bildung, wie sie normalerweise in unzähligen Bildungshäusern und Tagungsstätten Tag für Tag stattfindet, konnte nicht oder nur sehr eingeschränkt umgesetzt werden.

In diesem bpb:magazin haben wir mit dem Soziologen Heinz Bude über Solidarität in der Krise und die Stimmung in Deutschland gesprochen, mit dem Comedian Abdelkarim über die YouTube-Video-Reihe „Abdelkratie“, Proteste auf der Straße und den Einsatz von Humor in politischen Debatten. „Systemrelevante“ der politischen Bildung, wie Bildungsträger, berichten, was die Krise für sie bedeutet und ein Blick in die Kölner Kulturszene zeigt, dass Corona die Kreativität trotz Not auch beflügelt hat. Im bpb:magazin geben wir Tipps gegen Verschwörungsideologien, sprechen mit Kindern darüber, was sie über Corona denken und diskutieren, was man aus der Krise lernen kann.

Wie gewohnt finden Sie im Heft zahlreiche Hinweise auf bpb-Angebote sowie eine umfangreiche Übersicht unseres Programms am Ende des Heftes.


Herausgeber: bpb, Seiten: 50, Erscheinungsdatum: 14.10.2020, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 9100

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln