zurück 
24.1.2013

Thomas Krüger

Thomas Krüger ist seit Juli 2000 Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Nach einer Ausbildung zum Facharbeiter für Plaste- und Elaste­verarbeitung studierte er Theologie und war anschließend Vikar. Seine politische Karriere begann er 1989 als eines der Gründungsmitglieder der Sozialdemokraten in der DDR und blieb bis 1990 deren Geschäftsführer in Berlin (Ost) und war Mitglied der Volkskammer in der DDR. Von 1990 bis 1991 amtierte Thomas Krüger als erster Stellvertreter des Oberbürgermeisters in Ost-Berlin sowie als Stadtrat für Inneres beim Magistrat Berlin und in der Gemeinsamen Landesregierung. 1994 bis 1998 war er Mitglied des Deutschen Bundestages, und nahm anschließend eine zweijährige Erziehungspause. Von 2005 bis 2009 war Thomas Krüger Mitglied der Jury des Hauptstadtkulturfonds und von 2007 bis 2011 Aufsichtsratsmitglied der Initiative Musik. Er ist seit 1995 Präsident des Deutschen Kinder­hilfswerkes. Seit 2003 ist er Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) und seit 2012 deren zweiter stellvertretender Vorsitzender.

zurück zur Übersicht
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln