Veranstaltungsdokumentation (April 2015)

Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern



Dokumentation der interdisziplinären Fachtagung zur historisch-politischen Bildung in der Schule

PDF-Icon Programm (65 KB)
PDF-Icon Rede Sylvia Löhrmann

Am 27. und 28. April 2015 fand die von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Kultusministerkonferenz (KMK) veranstaltete Fachtagung "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern" in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin statt. Die Tagung schuf Raum für einen lebhaften Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis aus Schulverwaltungen und Schulen, Bildungseinrichtungen und Gedenkstätten über den reflektierten Umgang mit Erinnerungskultur im Kontext multiperpektivischer historisch-politischerer Bildung.

Der Anlass, das Thema "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern" dieses Jahr in der gemeinsamen Fachtagung der bpb und der KMK aufzugreifen, war die Veröffentlichung der Empfehlung der Kultusministerkonferenz (KMK) "Erinnern für die Zukunft – Empfehlungen zur Erinnerungskultur als Gegenstand historisch-politischer Bildung in der Schule im Dezember 2014. Zudem markiert das Jahr 2015 das 70-jährige Ende des Zweiten Weltkrieges und damit die Befreiung der letzten Konzentrations- und Vernichtungslager. Außerdem schien es im Hinblick auf die große mediale Öffentlichkeit von Gedenkfeiern und -anlässen sinnvoll und notwendig, das Thema Erinnerungskultur mit seinen praktischen Implikationen für die Bildungsarbeit zu thematisieren.

Obgleich historische Jahrestage ein fester Bestandteil der Gesellschaft und der Medienberichterstattung sind, befindet sich die Erinnerungskultur in Deutschland im Wandel. Historisch-politische Bildungsarbeit muss Einflussfaktoren wie dem Verlust von Zeitzeugen, der Bedeutung neuer Medien und der Zunahme von Migration in einer globalisierten Welt Rechnung tragen. Wie nachhaltige didaktische Antworten auf die gegenwärtigen Fragestellungen aussehen können, wurde auf der Fachtagung in Vorträgen, Panels und Workshops eingehend diskutiert und erarbeitet.

Ort der Konferenz: Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim BundRuhe vor dem SturmEmpfang mit TeilnehmerlistenTeilnehmer der Konferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern"Begrüßung durch Kultusministerin Sylvia LöhrmannPodiumPodium - Konferenz Erinnern lernen. Lernen durch ErinnernPodium - Konferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern"Podium - Konferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern"Podium - Konferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern"Konferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern"Keynote durch Prof. Dr. Wolfgang MesethKeynote durch Prof. Dr. Wolfgang MesethKeynote durch Prof. Dr. Wolfgang MesethKonferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern" - Teilnehmer im GesprächKonferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern": Workshop mit Rainer Ohliger und Mehmet CanWorkshop mit Rainer Ohliger und Mehmet CanWorkshop: Konstruktion und Dekonstruktion von Geschichtsbildern: Dr. Felicitas Macgilchrist und Dr. Juliane BrauerWorkshop: Konstruktion und Dekonstruktion von GeschichtsbildernWorkshopWorkshop"Erinnern for beginners" mit Adriana AltarasTeilnehmer der Konferenz "Erinnern lernen. Lernen durch Erinnern"Arbeitsgruppe 5: Erinnerungskultur und Geschichtspolitik als Gegenstand des Geschichts- und PolitikunterrichtsErinnern lernen. Lernen durch Erinnern
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln