Glocal Islamism 2019



Interviews Phänomen-Analyse / Sessions

Deutsche Übersetzung: Untertitel stehen zur Verfügung und können im Video durch Klicken auf das Feld neben "HQ" aktiviert werden.


Dr. Lorenzo Vidino über die Muslimbruderschaft

Dr. Lorenzo Vidino, George Washington University, Washington D.C., USA (© bpb)




Dr. Behnam Said über Al-Qaida

Dr. Behnam Said, Amt für Justizvollzug und Recht, Hamburg (© bpb)




Rashad Zaman Ali über Hizb ut-Tahrir

Rashad Zaman Ali, Institute for Stategic Dialogue, London, Vereinigtes Königreich (© bpb)




Dr. Hazim Fouad über Wahabismus und Salafismus

Dr. Hazim Fouad, Der Senator für Inneres, Abteilung Landesamt für Verfassungsschutz, Bremen (© bpb)




Dr. Thomas Schmidinger über die Islamische Gemeinschaft Milli Görüş (IGMG)

Dr. Thomas Schmidinger, Universität Wien, Österreich (© bpb)




Dr. Mehdi Sajid über kolonialistische Einflüsse auf das Erscheinen des Islamismus

Dr. Mehdi Sajid, Utrecht University, Netherlands (© bpb)





Dr. Medinat Abdulazeez Malefakis über Boko Haram

Dr. Medinat Abdulazeez Malefakis, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (© bpb)




Prof. Dr. Tahir Abbas über Wechselwirkungen von Islamfeindlichkeit und Radikalisierung

Prof. Dr. Tahir Abbas, University of Leiden, Niederlande (© bpb)




Dr. Pamela Murgia über Hamas

Dr. Pamela Murgia, Pompeu Fabra University, Barcelona, Spanien (© bpb)




Nafees Hamid über Ergebnisse seiner neurologischen Studie und Empfehlungen für die Prävention

Nafees Hamid, ARTIS International, USA (© bpb)




Daniel Gerlach über den sog. Arabischen Frühling

Daniel Gerlach, Zenith - Zeitschrift für den Orient, Berlin. (© bpb)




Dr. Elisabeth Kendall über Entwicklungen und Folgen des Arabischen Frühlings u.a. im Jemen

Dr. Elisabeth Kendall, University of Oxford, Vereinigtes Königreich. (© bpb)




Diese Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung der Bundeszentrale für politische Bildung dar. Für die inhaltlichen Aussagen tragen die Interviewpartner die Verantwortung. Beachten Sie bitte auch unser weiteres Print- sowie unser Online- und Veranstaltungsangebot. Dort finden sich weiterführende, ergänzende wie kontroverse Standpunkte zum Thema dieses Interviews.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln