zurück 
15.5.2020

einheitspreis 2020

2020 jährte sich die Wiedervereinigung zum 30. Mal. Anlässlich dessen hat die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb den beliebten einheitspreis im neuen, digitalen Format gestartet. Die Bürgerinnen und Bürger haben die Top50 Nominierten gewählt, aus denen die Jury Ende September schließlich die 30 Preistragenden gekürt hat. Alle Gewinnerinnen und Gewinner des einheitspreises 2020 finden Sie unter www.einheitspreis.de/die-preistragenden/

Der einheitspreis ist ein Bürgerpreis, mit dem in den Jahren 2002-2012 gesellschaftliches Engagement für das Zusammenwachsen von Ost- und Westdeutschland ausgezeichnet wurde. 2020, ein in vielerlei Hinsicht besonderes Jahr, wurde der einheitspreis ausgeweitet auf einen Preis für solidarisches Handeln in Ost und West, der digital ablief und von den Bürgerinnen und Bürgern vorentschieden wurde.

einheitspreis 2020 kürte Solidarität online

Mit dem Preis wurden sowohl Menschen und Initiativen prämiert, die sich für die historische Wiedervereinigung einsetzen, als auch solche, die die Einheit aktuell leben und beispielsweise in Zeiten der Corona-Krise Mitmenschen in ganz Deutschland unterstützen.

Denn in besonderen Zeiten – sei es der Fall der Mauer oder das Aussetzen des Alltagslebens, wie wir es 2020 erlebt haben – ist solidarisches, menschliches Handeln in unserer Gesellschaft gefordert. Wer Solidarität erfährt, der macht die Erfahrung, dass eine solidarische Gesellschaft sicher ist, Schutz bietet. Der spürt, dass er oder sie gehört und gesehen wird. Dafür braucht es eine Zivilgesellschaft, die aufeinander achtet. Solidarisch handeln und Solidarität erfahren, fördert das Vertrauen in unsere Mitmenschen, in die Politik und in die Gesellschaft als Ganzes. Projekte, die darauf hinwirken, haben wir mit dem einheitspreis prämiert.

Bürgerinnen und Bürger entschieden mit

Im Zeitraum vom 2. Juni - 15 Juli konnten sich Initiativen und Einzelpersonen ab 16 Jahren ausschließlich über die Online-Plattform www.einheitspreis.de in den Kategorien Mensch, Kultur, Jugend und Digitales bewerben. Gesucht wurden Projekte, die sich in besonderem Maße dafür einsetzen, gesellschaftliche Hürden zu überwinden und solidarisch füreinander da sind.

Nach der Bewerbungsphase war die Stimme der Bürgerinnen und Bürger gefragt: mit ihrem Votum wählten sie aus allen Einreichungen die Top 50. Ihre Stimme war im wahrsten Sinne des Wortes entscheidend! Eine hochkarätige Jury kürte aus dieser Vorauswahl Ende September schließlich die 30 Preisträgerinnen und Preisträger, die am 2. Oktober online ausgezeichnet wurden.

30 Jahre Deutsche Einheit, 30 Preistragende

Zu gewinnen gab es 30 Geldpreise von bis zu 5.000 Euro und die Teilnahme an einem exklusiven Online-Seminar zum Thema Fundraising. Die Erstplatzierten in den jeweiligen Kategorien durften außerdem das einheitspreis-Preissymbol in Empfang nehmen.

Sie haben dringende Fragen? Dann schreiben Sie uns an einheitspreis@bpb.de oder kommunikation@bpb.de.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln