9. Kinder zum Olymp!

Meins!? Kulturerbe und kulturelle Bildung
Anmelden (extern)
Am 6. und 7. Juni 2019 bringt der neunte "Kinder zum Olymp!"-Kongress wieder Praktikerinnen und Praktiker aus sämtlichen Bereichen der kulturellen Bildung zusammen, dieses Mal zum Thema "Meins!? Kulturerbe und Kulturelle Bildung" in der diversen Gesellschaft.

Diskussionen während einer der Fachforen des Olymps! 2017 in Düsseldorf. (© Stefan Gloede)


Was bedeutet der Begriff "kulturelles Erbe" in einer Gesellschaft, die von Diversität geprägt ist? Wie funktioniert die Vermittlung von Kulturerbe an Kinder und Jugendliche? Wie schaffen wir das Interesse, wie vermitteln wir die Verantwortung für das kulturelle Erbe und die Freude daran?

Diesen Fragen widmet sich der Kongress im Rahmen von Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Foren und zahlreichen Beispielen aus der Praxis. Ein detailliertes Kongressprogramm folgt in Kürze, den PDF-Icon Kongressflyer finden Sie hier.


Hinweis: Da wir für das Jahr 2019 mit einer hohen Auslastung der Hotels in Weimar rechnen, empfehlen wir eine frühzeitige Buchung der Hotelzimmer, Informationen dazu haben wir Ihnen in PDF-Icon diesem Dokument zusammengestellt.

Termin

06.06.2019 bis 07.06.2019

Termin herunterladen

Ort

Deutsches Nationaltheater Weimar
Theaterplatz 2
99423 Weimar

Für

Der Kongress richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure der kulturellen Bildung: Praktiker/-innen aus Schule und Kindergarten, Verantwortliche aus Kultur und Verwaltung, aber ebenso auch an Eltern, Wissenschaftler/-innen und Vertreter/-innen aus der Politik.

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Kulturstiftung der Länder und der Kulturstiftung des Bundes

Anmeldung

Anmelden (extern)

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Projektgruppe Politische Bildung und Kultur
Lisa Philippen, lisa.philippen@bpb.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln