Radikalisierung erkennen! (verschoben)

Chancen der Prävention durch zivilgesellschaftliches Engagement in verschiedenen Lebenswelten

i

Wichtiger Hinweis

Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Pandemie finden vorübergehend nur Online-Veranstaltungen der bpb statt. Alle Veranstaltungen, die nicht digital durchgeführt werden können, sind bis auf Weiteres abgesagt. Ersatztermine werden ggf. so bald wie möglich bekannt gegeben. Die bpb-Medienzentren in Bonn und Berlin sind vorerst bis zum 6. September 2020 geschlossen. Alle Infos finden Sie unter www.bpb.de/corona.


Welche psychologischen und gesellschaftlichen Faktoren tragen zu einer Radikalisierung bei? Warum radikalisieren sich Menschen? Wann und in welcher Form kann zivilgesellschaftliches Engagement präventiv gegen Radikalisierung wirken?

Um diese Fragen und unterschiedliche Aspekte politischer und religiös begründeter Extremismen im gemeinsamen Austausch mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren, laden wir Sie herzlich zur zweitägigen Vernetzungsveranstaltung "Radikalisierung erkennen! – Chancen der Prävention durch zivilgesellschaftliches Engagement in verschiedenen Lebenswelten" am 20./21. März 2020 in Mainz ein.

Auf der zweitägigen Vernetzungsveranstaltung in Mainz werden Fragen zur Radikalisierungsprävention und Möglichkeiten des zivilgesellschaftlichen Engagements mit engagierten Bürger*innen interaktiv behandelt.

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke aus Wissenschaft und Praxis in sechs unterschiedlichen Lebenswelten. Best-Practice Beispiele in der Prävention von religiös und politisch motivierten Extremismen werden vorgestellt und gemeinsam mögliche Handlungswege für zivilgesellschaftlich Engagierte erarbeitet.

Hier finden Sie das PDF-Icon Veranstaltungsprogramm als PDF-Datei.

Termin

20.03.2020 bis 21.03.2020

Termin herunterladen

Ort

Stadthaus Mainz
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Für

Die Veranstaltung richtet sich an Engagierte aus Vereinen, Verbänden, Behörden und Institutionen sowie an interessierte Einzelpersonen.

Veranstalter

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT) und der Landeshauptstadt Mainz.

Anmeldung

Teilnahmegebühr: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte senden Sie für Ihre Anmeldung das PDF-Icon hier bereitgestellte Formular an migration.integration@stadt.mainz.de.

Anmeldefrist: Für die Veranstaltung können leider keine Reisekosten übernommen werden. Für weit reisende Teilnehmende steht ein Zimmerkontingent in einem Hotel zur Verfügung.
Falls Sie eine kostenfreie Übernachtung benötigen, geben Sie dies bitte bei Ihrer Anmeldung bis zum 18.02.2020 an.

Kontakt

Janneke Stein
Tel. 030 254504-464
buendnis@bpb.de

Carlos Wittmer
Tel. 06131 12-2737
migration.integration@stadt.mainz.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln