Politische Bildung <3 Digitale Gesellschaft

verstehen. hinterfragen. gestalten
Anmelden (extern)

Das Logo der Veranstaltung (© LpB Niedersachsen)


Wer hat die Macht im Netz und wie können wir selbstbestimmt in einer digitalisierten Gesellschaft leben? Wie beeinflussen Plattformen wie YouTube und deren Algorithmen unser Leben und politische Meinungen? Wie schreiben sich diskriminierende Muster im Digitalen fort? Welche Auswirkungen hat Rassismus auf Demokratie und digitale Beteiligungsmöglichkeiten? Die Digitalisierung wirft viele gesellschaftliche Fragen auf, doch wie kann und muss sich politische Bildung auf diesen Wandel einstellen?

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung und die Bundeszentrale für politische Bildung laden zu einer zweitägigen Veranstaltung ein. Gemeinsam möchten wir die wechselvollen Beziehungen zwischen politischer Bildung und digitaler Gesellschaft mit ihren Höhen und Tiefen erkunden und durchleuchten. Im Mittelpunkt steht die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung, wobei Beiträge und Perspektiven von Gästen aus unterschiedlichen (Fach-)Kontexten eine möglichst diversitätssensible Annäherung ermöglichen – ganz nach dem Motto: verstehen. hinterfragen. gestalten. Die Tagung greift verschiedene Themenschwerpunkte und Beispiele aus der Bildungs- und Medienpraxis auf, um Zusammenhänge zwischen Politik, Medien, Medienkompetenz, Bildung und (digitaler) Gesellschaft sichtbar zu machen.

Zu Beginn der Tagung wird es einen inhaltlichen Impuls vom Chefredakteur von netzpolitik.org Markus Beckedahl geben.

Die Veranstaltung findet entsprechend der aktuellen Coronaauflagen in Niedersachsen als Präsenzveranstaltung vor Ort statt. Eine digitale Teilnahme an der Veranstaltung ist ebenfalls möglich.

Das Programm können Sie hier einsehen.

Termin

01.10.2020 bis 02.10.2020

Termin herunterladen

Ort

Stephansstifts Zentrum für Erwachsenenbildung (ZEB)
Kirchröder Straße 44
30625 Hannover

Für

Multiplikator_innen der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, Fachpublikum aus der politischen Bildung, der sozialen Arbeit, Vereine und Verbände, Kreative, Medienschaffende mit Anknüpfungspunkten zur politischen Bildung

Veranstalter

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung, Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Anmelden (extern)

Teilnahmegebühren

Reisekosten sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Anmeldung bei

Bitte melden Sie sich auf der Veranstaltungsseite an.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Katrin Müller
Fachbereich Zielgruppenspezifische Angebote
Adenauerallee 131a
53113 Bonn
Medienpaedagogik@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln