BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Räume im Wandel - neue Perspektiven auf politische Bildung

Anmelden

In einem Raum mit großen Fenstern steht ein weißer Tisch mit verschiedenen Stühlen drumherum. (© Pixabay/StockSnap)


Unser Ziel ist es, alte und neue Lernräume kennenzulernen, zu erkunden sowie neue zu erschaffen. Dabei möchten wir breit gefächerte und kritische Perspektiven auf die Chancen, Herausforderungen, Barrieren und Möglichkeiten von Lernräumen aufzeigen. Das diesjährige Netzwerktreffen versteht sich als fluide Austausch- und Netzwerkplattform – für Menschen, die im Netzwerk aktiv, Menschen die das Netzwerk näher kennenlernen möchten und die interessierte Öffentlichkeit.

Räume werden als Orte verstanden die dadurch, dass Akteure und Akteurinnen sie aktiv gestalten, erst zu Lernräumen werden. Als relevante Akteure und Akteurinnen verstehen wir Jugendliche und junge Erwachsene sowie Multiplikatoren und Multiplikatorinnen der Sozialen Arbeit und der politischen Bildungsarbeit.

Im Rahmen des diesjährigen Netzwerktreffens gehen wir programmatisch folgenden Fragen nach: Welche Akteure und Akteurinnen gestalten die unter anderem durch die Corona-Pandemie herausgeforderten alten und neu entstehenden Lernräume? Wodurch wurden und werden diese Lernräume herausgefordert, welche Zuspitzungen haben sich gezeigt und welche Lösungsansätze wurden entwickelt? Wir bewegen sich unterschiedliche Akteure und Akteurinnen in den sich wandelnden Lernräumen, welchen Belastungen sind sie ausgesetzt, welche unterschiedlichen Vulnerabilitäten zeigen sich, welche Resilienz bringen sie mit?

Programm

Termin

06.10.2021 bis 08.10.2021

Termin herunterladen

Ort

hybride Veranstaltung
Der Link zur Veranstaltung wird per E-Mail gesendet.

Für

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, an Lehrkräfte sowie an Personen aus Wissenschaft und Verwaltung. Das verbindende Element ist die politische Bildungsarbeit mit Jugendlichen, die aufgrund ihrer Lebenswelten, Freizeitgewohnheiten, Themeninteressen und ihrem Mediennutzungsverhalten mit klassischen Angeboten der politischen Bildung nicht oder nur schwer erreicht werden können.

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Anmelden
Teilnahmegebühr: keine
Die Anmeldung ist für alle offen und kostenlos. Die Anzahl der Plätze ist nicht begrenzt. Eine Anmeldung für die Teilnahme vor Ort ist leider nicht möglich.

Bitte melden Sie sich bis zum 03.10.2021 an.

Kontakt

Projektkoordination i.A. der bpb:
BBJ Consult AG
Camille Toggenburger
Bessemerstr. 82
12103 Berlin
Tel. +49 (0)30 814 068 -102
verstaerker@bbj.de

Kontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Lea Goseberg
Fachbereich Zielgruppenspezifische Angebote
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-279
verstaerker@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln