Initiativ werden für Demokratie - Politische Bildung und Theater gemeinsam!

Symposium am 2. November 2021 im Düsseldorfer Schauspielhaus
Anmelden (extern)
Aktuelle Entwicklungen in Gesellschaft und Politik stellen die Bildungsakteure unterschiedlicher Professionen vor erhebliche Herausforderungen: Neben der Zunahme antipluralistischer und antidemokratischer Positionen sowie der Simplifizierung und Emotionalisierung komplexer Sachverhalte im gesellschaftlichen Diskurs ist gleichzeitig ein Bedürfnis nach homogenen Identitätskonstruktionen und neuen sinnstiftenden Narrativen zu verzeichnen. Digitalisierung und Kulturalisierung von Gesellschaft stellen neue Anforderungen an Bildungskonzeptionen, z. B. durch die wachsende Bedeutung von bildlichen Darstellungen und Visualisierungen.

Politischer Bildung und Theater ist gemein, dass sie vor dem Hintergrund einer demokratiefreundlichen und weltoffenen Haltung die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen fördern. Während Theater künstlerisch reagiert und Geschichte grundsätzlich aus Geschichten heraus begreift, will politische Bildung Prozesse initiieren, die ambiguitätstolerante Selbst- und Weltverständnisse sowie Urteilsfähigkeit und demokratische Haltungen stärken. So greifen Theaterschaffende aktuelle gesellschaftliche Themen auf, indem sie auch subjektive Erfahrungen zum Gegenstand der Reflexion machen. Sie regen zum Nachdenken an und setzen Impulse. Politische Bildung hat den Anspruch, die gesellschaftliche Debatte zu fördern, um so Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, eigene Standpunkte auf Basis unterschiedlicher, oft kontroverser Aspekte zu entwickeln.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier

Programm

Termin

02.11.2021, von 09:00 bis 18:00

Termin herunterladen

Ort

Düsseldorfer Schauspielhaus
Gustaf-Gründgens-Platz 1
40211 Düsseldorf

Für

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der politischen Bildung, an Theaterschaffende sowie an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus beiden Bereichen. Sie gibt die Möglichkeit, sich zu informieren, sich auszutauschen und miteinander zu vernetzen. Ziel ist es, Impulse zur Zusammenarbeit zu setzen und diese weiter zu fördern.

Veranstalter

Das Symposium ist eine Kooperationsveranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, der Landeszentrale für politische Bildung NRW, der Kulturabteilung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und des Düsseldorfer Schauspielhauses.

Anmeldung

Anmelden (extern)
Teilnahmegebühr: 15 Euro
Die Teilnehmendenzahl ist aufgrund der momentanen Situation begrenzt.
Um Anmeldung bis zum 25.10.2021 wird gebeten.

Kontakt

Carmen Teixeira
Landeszentrale für politische Bildung NRW
carmen.teixeira@politische-bildung.nrw.de

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln