Format

Podium/Vortrag



Themenzeit im Themenraum

Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männlichen und weiblichen Experten zu Themen der politischen Bildung.

Themenzeit (© bpb)


Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) sowie der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) fanden im thematischen Wechsel in den Räumen der Amerika Gedenkbibliothek (AGB) in der dortigen Lounge multimediale Informationsangebote für eine interessierte Öffentlichkeit statt, die in der Bundeshauptstadt Lust auf politische Bildung hat. Im Kontext des jeweiligen Themenraumes gab es dazu abwechselnd in der AGB und der BpB am Checkpoint Charlie zusätzlich das Angebot von Themenzeiten. Dahinter verbargen sich kompakte Informationsmodule und anregende, teils kontroverse Diskussionen mit eingeladenen Experten und Expertinnen zum jeweiligen Thema des Themenraumes, wobei in der Reihe Themenzeit selbstverständlich auch das Publikum mit seinen Fragen eingebunden wurde.

Spiritus Rector der Gesprächsreihe war von 2013 - 2015 Lothar G. Kopp, Pädagoge und Historiker. Der Themenraum wird seit 2016 in alleiniger Regie der ZLB in der AGB weiter geführt mit monatlich wechselnden Themen, wobei ihn das Medienzentrum der BpB in Berlin (Ansprechpartner Andreas Schulze) mit Materialien aus unserem vielfältigen Angebot unterstützt.
Seither gab und gibt es immer wieder Anregungen, diese Reihe erneut als Kooperationsveranstaltung mit der BpB aufleben zu lassen.
2018 wird daher eine erneute Zusammenarbeit zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin in der Amerika-Gedenkbibliothek angestrebt.

Die Veranstaltungsdokumentationen der informativen und oft genug auch kontroversen Gespräche finden Sie hier:

Bildergalerie: Nach der Sowjetunion

Das Podium v.l.n.r. Stach, Rada, Moderatorin Schevardo, DavydchykMaria Davydychyk erklärt eine weißrussische SichtAndrzej Stach erläutert eine polnische PerspektiveGeografische Einteilung EuropasBlick in den voll besetzten Veranstaltungssaal der bpb in BerlinAm Büchertisch im Foyer des SaalesUwe Rada beleuchtet eine deutsche Sicht auf die KonfliktregionenRada berichtet von Erfahrungen seiner jüngsten Ukraine-Reise, die ihn auch nach Odessa führteJennifer Schevardo fragt und und Maria Davydchyck antwortetFragen aus dem PublikumStellungnahmen und Fragen ans PodiumAufmerksame und interessierte GästeAntworten vom PodiumBlick in den voll besetzten SaalStach und Rada tauschen unterschiedliche Argumente und Sichtweisen ausBei bpb-Veranstaltungen geht es mitunter auch humorvoll zuKritik und Fragen gehören dazuPersönliche Gespräche am Ende der VeranstaltungDie Möglichkeit zum Gespräch im Anschluss ist Bestandteil des AbendsEs wurde noch lange diskutiert am Ende eines spannenden und erkenntnisreichen Abends in der bpb

Bildergalerie: Gesellschaft unter Beobachtung?

Das Thema: "Gesellschaft unter Beobachtung?"Passend zum Thema Überwachung: Ein Smartphone im PublikumBegrüßung zur Veranstaltung durch Lothar G. Kopp von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.Das gesamte PodiumThomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, ...... leitete ebenfalls in den Abend ein.(v.l.n.r.) Michael Littger, Markus Beckedahl, Geraldine de Bastion und Diethelm GerholdDiethelm Gerhold ist leitender Beamter und Direktor bei Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)Dr. Michael Littger ist Geschäftsführer von Deutschland-sicher-im-Netz e.V.Journalist Markus BeckedahlMarkus Beckedahl von netzpolitik.org sowie Geraldine de Bastion von Digitale Gesellschaft e.V.Das PublikumEine Frage aus dem PublikumEin Zuhörer macht sich NotizenBeckedahl beantwortet Fragen aus dem PublikumGerhold beantwortet ebenfalls Fragen.Das PublikumAuch Littger beantwortet Fragen aus dem Publikum.Zum Schluss wurden Podium und Publikum verabschiedet.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln