Philipp Staab: Die Krisen des digitalen Kapitalismus (Live-Stream)

Making Sense of the Digital Society
-> To the english version of this event announcement.

i

Bitte beachten Sie:

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Sie wird live gestreamt und aufgezeichnet. Sie können der Diskussion über diesen Link am 27. April beitreten und ihre Fragen stellen.
Redaktionell empfohlener externer Inhalt von www.alex-berlin.de.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von www.alex-berlin.de nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden
Seit rund 50 Jahren bilden digitale Technologien den Schlüssel zur Transformation der Wirtschaft. Doch erst seit Ende der 1990er Jahre erkennen wir zunehmend die Konturen eines genuin digitalen Kapitalismus, dessen Zentrum das kommerzielle Internet bildet. Digitale Leitunternehmen wie Google, Apple, Facebook oder Amazon übernehmen dabei eine Schlüsselposition für immer größere Teile der Ökonomie. Sie haben periodische Krisen des Kapitalismus nicht nur unbeschadet überstanden, sondern sind sogar an ihnen gewachsen. Zum jetzigen Zeitpunkt, wo die akute Krise der öffentlichen Gesundheit im Begriff ist sich in eine sozio-ökonomische Krise der Weltwirtschaft zu verwandeln, gilt es daher zu fragen:

Was ist digitaler Kapitalismus?
Wie hängen Digitalisierung und sozio-ökonomische Krisen zusammen?
Und: Was können wir daraus über eine Welt nach Corona lernen?

Die Veranstaltung findet in Englischer Sprache statt und wird von Tobi Müller moderiert.

Programm
19:00 – 19:10 Begrüßung und Einführung
19:10 – 19:40 Die Krisen des digitalen Kapitalismus: Philipp Staab, Humboldt-Universität zu Berlin
19:40 – 20:30 Moderiertes Gespräch und Fragen aus dem Publikum


Der derzeit rapide voranschreitende technologische Wandel ruft enorme Ungewissheiten hervor. Umfassende Erklärungen werden notwendig, um die Veränderungen besser verstehen und eine gemeinsame Zukunft gestalten zu können. Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) führen daher auch in diesem Jahr die 2017 ins Leben gerufene Redenreihe "Making sense of the digital society" fort. Ziel ist es, eine europäische Perspektive auf den gegenwärtigen Transformationsprozess unserer Zeit und dessen gesellschaftliche Auswirkungen zu entwickeln.

Termin

27.04.2020, von 19:00 bis 20:30

Termin herunterladen

Ort

HAU 1 (Hebbel am Ufer)
Stresemannsraße 29
10963 Berlin

Für

Interessierte Öffentlichkeit

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung – bpb
Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)

Anmeldung

Teilnahmegebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung über die Website des Kooperationspartners ist notwendig.
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt und wird wird über die Facebookseite der bpb gestreamt.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung – bpb

Sascha Scheier
E-Mail sascha.scheier@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln