Trump und die Demokraten zu Wirtschaft und Handel (Live-Stream)

Vortrag und Diskussion mit Andreas Falke, emeritierter Professor für Auslandswissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg, im Livestream der bpb

Bild von succo auf Pixabay


Die Themen Wirtschaft und Handel stehen auch in den USA ganz im Zeichen der Corona-Krise, die zu einem massiven Konjunkturabsturz geführt hat. Die Hoffnung von Präsident Donald Trump, durch gute Wirtschaftsdaten seine Wiederwahl zu sichern, hat sich nach Ansicht von Andreas Falke zerschlagen. Die schweren sozialen Verwerfungen spielen dem demokratischen Herausforderer Joe Biden in die Hände. Doch in der Handelspolitik dürfte auch Biden nicht zum status-quo-ante zurückkehren, wenn er die Stimmen der weißen Arbeiter zurückgewinnen will. Die ökonomische Rivalität mit China wird die Wirtschaftspolitik weiterhin bestimmen.

5. bpb:forum digital: Trump und die Demokraten zu Wirtschaft und Handel

mit Andreas Falke Hinweis für Firefox-Nutzer/-innen: Um den eingebetteten Livestream zu sehen, müssen Sie dies in den Sicherheitseinstellungen freigeben. (Schutzschild in der URL-Zeile)

Die Veranstaltung wird ab 18 Uhr im Livestream übertragen. Hier und auf der Facebook-Seite der bpb

In seinem Vortrag spricht Prof. em. Andreas Falke über die vorliegenden Wirtschafts- und Handelskonzepte von Biden und Trump, über die im Rahmen der nächsten Präsidentschaftswahl entschieden wird.

Über Andreas Falke

Andreas Falke. (© Andreas Falke)

Andreas Falke ist Professor emeritus für Auslandswissenschaften (International Studies) am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Direktor des Deutsch-Amerikanischen Instituts Nürnberg.

Bevor er 2002 auf den Lehrstuhl in Nürnberg berufen wurde, arbeitete er als leitender Referent in der Wirtschaftsabteilung der amerikanischen Botschaft in Berlin. Er wurde an der Universität Göttingen in den Fachbereichen Politikwissenschaft/internationale politische Ökonomie promoviert und habilitiert. Er war Kennedy Memorial Fellow an der Harvard University und nahm Forschungsaufenthalte an der Brookings Institution und am American Institute for Contemporary Germany Studies (AICGS) wahr.

Vortrag und Diskussion finden im Rahmen der Vortragsreihe "The White House Embattled? The U.S. Election 2020" statt.

Das Programm als PDF-Icon PDF-Download.

Termin

23.06.2020, von 18:00 bis 19:30

Termin herunterladen

Ort

Livestream
www.bpb.de
Facebook-Kanal der bpb

Für

USA-Interessierte und alle, die sich mit internationaler Politik beschäftigen möchten

Veranstalter

North American Studies Program der Universität Bonn in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und dem AmerikaHaus e.V. Nordrhein-Westfalen.

Teilnahmegebühr: keine

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln