Lernort Museum: Lernen aus der Geschichte für Gegenwart und Zukunft

Eine gemeinsame Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung und des LVR-LandesMuseums Bonn anlässlich der aktuellen Ausstallung "Germanen - Eine archäologische Bestandsaufnahme"

(© Pexels/Pixabay)


Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und das LVR-LandesMuseum Bonn laden ein zum bpb:forum digital "Lernort Museum: Lernen aus der Geschichte für Gegenwart und Zukunft".

Anlass sind die frisch eröffnete Ausstallung "Germanen - Eine archäologische Bestandsaufnahme" im LVR-LandesMuseum Bonn und die Frage: Wie wird eine kulturhistorische Ausstellung für das Heute relevant?

Laut dem Internationalen Museumsrat ICOM stehen Museen "im Dienste der Gesellschaft und ihrer Entwicklung". Sie sollen Lernorte sein, gesellschaftspolitische Themen abbilden, Geschichte so aufbereiten, dass der Mensch daraus für die Zukunft lernen kann.

Wie bekommen wir aber die Gesellschaft – Kinder und Erwachsene - in die Museen, damit dieser Lernprozess überhaupt möglich wird? Was braucht es, um Museen in die Orte zu verwandeln, an denen Geschichte uns etwas über die Gegenwart und Zukunft erzählt?

Darüber sprechen: Moderation: Antje Allroggen, Deutschlandfunk Kultur

Das bpb:forum digital findet hybrid statt: Während die Experten/-innen-Runde analog in den Ausstellungsräumlichkeiten des LVR-LandesMuseums zusammenkommt, können Sie selbst den Livestream online verfolgen und Fragen und Kommentare über die Sozialen Medien (Youtube und Facebook) der bpb hineingeben.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Input!

P.S. Die Ausstellung "Germanen - Eine archäologische Bestandsaufnahme" ist voraussichtlich noch bis 24.10.2021 im LVR-LandesMuseum Bonn zu sehen.

Termin

22.06.2021, von 18:30 bis 20:00

Termin herunterladen

Ort

www.bpb.de/bpbforum-digital

Für

Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der politischen und kulturellen Bildung

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb LVR-LandesMuseum Bonn

Teilnahmegebühr: keine

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
kommunikation@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln