Gekonnt handeln – gegen Antiziganismus

Methoden- und Reflexionsseminar zur kritischen Auseinandersetzung mit Antiziganismus
Anmelden

Gekonnt handeln (© bpb)


Sie sind in der politischen Bildung aktiv? Sie beschäftigen sich in Ihrem Arbeitskontext (auch) mit Antiziganismus? Und Sie sind auf der Suche nach einem fachlichen Diskurs, wie zu dem Thema gearbeitet werden kann und welche erprobten Methoden eine vertiefte Auseinandersetzung ermöglichen? Dann bewerben Sie sich für unser Online-Seminar!

Im Mittelpunkt dieses Methoden- und Reflexionsseminar stehen die in der Handreichung "Gekonnt handeln: Kritische Auseinandersetzung mit Antiziganismus" (2020) veröffentlichten Aktivitäten – ein 'Best Of' der von Praktikerinnen und Praktikern erfolgreich eingesetzten Methoden. Leitend wird dabei die Frage sein: Wie kann ich wann mit ihnen arbeiten. Diskutiert und erprobt werden soll aber auch, wie sich ausgewählte Methoden für die Arbeit im digitalen Raum umsetzen lassen.

Das Programm wird zeitnah auf dieser Seite eingestellt.

Termin

08.10.2020, von 13:00 bis 17:00

Termin herunterladen

Ort

Die Zugangsdaten zu einer Online-Plattform werden mit der Bestätigung der Anmeldung übermittelt.

Für

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der schulischen und außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung sowie aus pädagogisch arbeitenden Projekten, Vereinen, Verbänden, Initiativen und Bündnissen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antiziganismus

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Anmelden
Teilnahmegebühr: Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Hinweise:
Die Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt. Ihre Anmeldung wird erst wirksam, wenn Sie von der Veranstalterin eine Teilnahmezusage erhalten haben.

Das Online-Seminar lebt von der Kommunikation und Interaktion zwischen Teilnehmenden und Referierenden. Deshalb ist die Präsenz per Audio- und Videoverbindung über den gesamten Zeitraum des Online-Seminars wünschenswert. Voraussetzung ist dafür eine stabile Internetverbindung (am besten per LAN-Kabel) und ein Laptop oder Computer mit Webcam und Mikrophon.

Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet.

Die Zugangsdaten werden mit der Bestätigung der Anmeldung übermittelt.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Hanne Wurzel
Leiterin Fachbereich "Extremismus"
Adenauerallee 86
53113 Bonn
hanne.wurzel@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln