Digitale Zivilcourage und Empowerment | November

Qualifizierung von Social-Web-Akteur/-innen
Bewerben

#NetzohneHass (© bpb)


Die Bundeszentrale für politische Bildung richtet sich mit der Qualifizierungsreihe in Moderation und Community Management an Social-Web-Akteur/-innen. In der Veranstaltung vermitteln Expert/-innen aus den Bereichen Social Media, Kommunikation und Wissenschaft den Teilnehmenden Wissen über digitalen Hass und erarbeiten gemeinsam Strategien, um sich dem extremistischen Diskurs im Netz entgegenzustellen.

Die Veranstaltung setzt sich zusammen aus Theorie- und Praxiselementen. Referieren werden die Journalistin und Autorin Ingrid Brodnig und die Kommunikationsberater Robert Pietsch und Paul Bahlmann. Praktische Übungseinheiten werden von der Amadeu Antonio Stiftung und den Zivilcourage-Trainer/-innen von Love Storm durchgeführt.

Mehr Infos und weitere Termine finden Sie hier.

Programm

Termin

02.11.2021, von 10:00 bis 17:00

Termin herunterladen

Ort

digital per Zoom

Für

Social Web-Multiplikator/-innen, NGOs und zivilgesellschaftliche Akteur/-innen, die in digitalen Diskursen aktiv sind, Social Media- und Community-Redakteur/-innen, Online-Journalist/-innen, YouTube-Community-Manager/-innen

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Bewerben
Teilnahmegebühr: keine
Bitte bekunden Sie Ihr Interesse über das Bewerbungsformular.
Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 12.10.2021 findet eine Auswahl der Teilnehmenden durch die bpb statt. Sie erhalten ca. 2 Wochen vor der Veranstaltung eine entsprechende Rückmeldung.

Kontakt

Dr. Anne Röhrborn
info@digitale-zivilcourage.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln