BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

POLITISCHE BILDUNG INTERSEKTIONAL

Pädagogische Ansätze und Methoden einer diskriminierungskritischen politischen Bildungsarbeit in der Praxis
Anmelden

(© kentoh/stock.adobe.com)


Intersektionale politische Bildung ist prozessorientiert und reflexiv. Sie nimmt die gesellschaftlichen Bedingungen auch als eigene Positionierungen mit in den Blick und schafft Raum für marginalisierte Wissensproduktionen, Erfahrungen und Erinnerungen. Sie stärkt gesellschaftliche Diversität und damit eine plurale Demokratie.

Wir laden Sie herzlich ein, am dreitägigen Bildungssymposium "POLITISCHE BILDUNG INTERSEKTIONAL" , welches vom 25.-27. Oktober 2021 in Erfurt stattfindet, teilzunehmen. Es erwarten Sie theoretische Kontextualisierung des Themenfeldes "Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität", Best Practice Beispiele, praxisorientierte Seminararbeit in festen Gruppen und ein internationales Kulturprogramm.

PDF-Icon Programm (126 KB)

Fünf Seminar-Gruppen werden in drei Phasen jeweils zusammen an konkreten Fragen, Projektentwicklungen und Materialien der Seminar-Teilnehmenden arbeiten: Indem die Teilnehmenden gesellschaftliche Barrieren identifizieren lernen, lernen sie wie Diskussions- und Reflexionsräume geschaffen werden können, um letztlich kollektive Beteiligungen und Perspektivenvielfalt durch eigene Praxisarbeit zu ermöglichen. Alle Seminare finden am 26./27. Oktober 2021 zeitgleich in festen Gruppen statt.

Mit dem Veranstaltungsort Erfurt wollen wir auch die Spezifik und Herausforderungen in den neuen Bundesländern aufgreifen. Eine motivierende Networking-Atmosphäre im Abendprogramm ermöglichen die international bekannte Sängerin Aziza Brahim und ihre Band.

(© Leitwerk)


Termin

25.10.2021 bis 27.10.2021

Termin herunterladen

Ort

Dorint Hotel am Dom Erfurt
Theaterplatz 2
99084 Erfurt

Für

Multiplikator/-innen der rassismuskritischen Bildungsarbeit, politische Bildner/-innen in Vereinen und Organisationen der Zivilgesellschaft, MSOs

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Anmeldung

Anmelden
Teilnahmegebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist aufgrund begrenzter Platzkapazitäten erforderlich.

Bitte melden Sie sich bis zum 01.Oktober 2021, 12.00 Uhr, an.
Die Veranstaltung ist bisher in folgenden Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Saarland, Sachsen-Anhalt. Weitere Anerkennungen sind im Bearbeitungsprozess.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
peggy.piesche@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln