zurück 
3.3.2021

Methodenworkshops für Multiplikator*innen

Das Netzwerk Verstärker bietet Methodenworkshops für Multiplikator*innen an, um niederschwellige Methoden der politischen Bildung mit Jugendlichen kennenzulernen. In den Workshops werden die Methoden der Aktionsformate von Verstärker gezeigt und gemeinsam erprobt. Erfahrungen aus der Praxis werden ebenfalls geteilt und diskutiert. Im Workshop verschaffen sich Multiplikator*innen einen Einblick in die Methodenvielfalt der Verstärker-Aktionsformate und können später diese Methodenansätze selbst in der Praxis anwenden.

Zielgruppen

Die Methodenworkshops richten sich an Multiplikator*innen der Sozialen Arbeit und der politischen Bildung, die einen direkten Zugang zur Zielgruppe haben. Vorerfahrungen in der politischen Bildungsarbeit sind nicht zwingend erforderlich. Es können z.B. Interessierte teilnehmen, die Angebote der politischen Bildung mit Jugendlichen neu entwickeln wollen.

Je nach beruflichem Hintergrund und Vorerfahrungen der teilnehmenden Multiplikator*innen können Schwerpunkte des Workshops leicht variieren. Wichtig dabei ist, die Erwartungen und gewünschten Schwerpunktthemen des Workshops im Vorfeld zu klären.

Da die Methodenworkshops dezentral angeboten werden, richtet sich das Angebot vornehmlich an Multiplikator*innen, die an einer Institution (Träger, Kommune, Stiftung, etc.) angedockt sind.

Wir beachsichtigen eine Gruppengröße von mindestens acht Multiplikator*innen pro Workshop.

Ziele

Ablauf

Bei Interesse an einem Methodenworkshop meldet sich die Institution beim Verstärker-Büro, um evtl. Fragen zu klären oder sendet direkt eine Interessensbekundung (siehe "Anmeldung"). Nach Eingang der Interessensbekundung findet ein telefonisches Vorgespräch statt, um die Ausgangslage der Institution und die Erwartungen der Teilnehmenden zu klären. Danach wird die Institution mit den Teamer*innen direkt in Verbindung gesetzt, um den genauen Ablauf im Vorfeld zu besprechen.

Die Methodenworkshops werden von den Teamer*innen des Netzwerks Verstärker vor Ort umgesetzt. Eine digitale Umsetzung ist grundsätzlich möglich, Details dazu werden telefonisch besprochen. Die Regeldauer eines Methodenworkshops beträgt sechs bis acht Stunden.

Voraussetzungen/Verantwortung der beteiligten Institutionen und Kosten

Wenn Sie Interesse an der Durchführung eines Methodenworkshop in Ihrer Institution haben, Die Einbindung der erlernten Methodenansätze in einen langfristigeren politischen Bildungsprozess innerhalb Ihrer Institution ist wünschenswert.

Die im Rahmen der Methodenworkshops anfallenden Reise-, Honorar- und Unterkunftskosten für die Teamer*innen werden von der bpb übernommen.

Anmeldung

Sofern Sie die o.g. Voraussetzungen erfüllen und Sie einen Methodenworkshop buchen möchten, senden Sie das PDF-Icon Formular mindestens vier Wochen vor dem gewünschten Durchführungstermin an das Projektbüro von Verstärker zurück (Bitte beachten Sie, dass die Plätze begrenzt sind, frühzeitiges Anmelden wird empfohlen): verstaerker@bbj.de

Kontakt/Verstärker-Büro

Projektkoordination i.A. der bpb:
BBJ Consult AG
Ansprechpartnerin: Camille Toggenburger
Bessemerstr. 82
12103 Berlin
Tel. +49 (0)30 814 068-102
verstaerker@bbj.de

Kontakt/bpb

Lea Goseberg
Bundeszentrale für politische Bildung
Fachbereich Zielgruppenspezifische Angebote
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99 515-279
verstaerker@bpb.de
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln