30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
5.5.2015

Welcher Anteil der jungen Erwachsenen nimmt ein Studium auf?

Immer mehr junge Menschen nehmen ein Studium auf. Ihr Anteil ist zwischen 1995 und 2008 in allen Bundesländern gestiegen - in einigen allerdings deutlich stärker als in anderen.

Interaktive Grafik: Welcher Anteil der jungen Erwachsenen erlangte eine Hochschulzugangsberechtigung? (© www.infografiker.com)


Zeitgleich zum Anstieg der Hochschulzugangsberechtigtenquote ist in allen Bundesländern der Anteil junger Menschen gestiegen, die binnen drei Jahren nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung ein Studium aufnehmen – dies ist der Zeitraum, in dem der weit größte Teil der Hochschulzugangsberechtigten eines Jahrgangs zu studieren beginnt: Von den 18- bis 21- Jährigen im Jahr 2000 hatte nur in vier Bundesländern mehr als ein Viertel die Hochschulreife erlangt und anschließend innerhalb von drei Jahren ein Studium aufgenommen, nämlich in Baden-Württemberg, Bremen, Hessen und das Saarland. Nur acht Jahre später lag diese sogenannte Studienanfängerquote bereits in 14 Bundesländern bei über 25 Prozent, in 8 Bundesländern sogar bei über 30 Prozent.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln