zurück 
21.10.2013

Interview mit Michael Seemann: Ist der Wunsch nach Privatsphäre noch zeitgemäß?

Redaktion Netzdebatte am 21.10.2013

Datenschützer und Post-privacy Verfechter sind sich einig: der Schutz unserer Daten ist gegenwärtig nicht gewährleistet. Aus dieser Einsicht ziehen sie jedoch grundverschiedene Konsequenzen. Der eher düsteren Zukunftsvision vieler Datenschützer entgegnet Michael Seeman mit einer pro-aktiven Vorbereitung auf eine Zukunft ohne Privatsphäre im Netz.


i

Michael Seemann

Michael Seemann ist studierter Kulturwissenschaftler und bloggt seit 2005 für sich selbst, Spiegel Online, Zeit Online, oder auch die Rolling Stone. Nebenbei hält er Vorträge zum Thema ‘Kontrollverlust’ im Internet, Plattformneutralität und Querology.
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet


Captcha



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln