zurück 
24.10.2019

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Kampfgruppen

Angehörige der Kampfgruppen bei einer Parade zum 35. Jahrestag der DDR am 07.10.1988 auf der Karl-Marx-Allee in Berlin. (© picture-alliance, dpa-Zentralbild)


Die Kampfgruppen waren paramilitärische Formationen in der DDR, die vor allem zur Niederschlagung innenpolitischer Unruhen vorgesehen waren. Bei einer Großübung der Kampfgruppen in Sachsen Anfang April 1989 wurde der SED-Führung deutlich, dass ihr diese im Ernstfall den Gehorsam verweigern könnten. Dennoch hat die SED ihren Einsatz gegen die friedlichen Demonstranten im Herbst 1989 vorgesehen.

Mehr dazu: Kampfgruppen (jugendopposition.de)



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln