Dossier

Bildung



Geschichte des Bildungssystems

Im 19. Jahrhundert erlebt Deutschland einen bildungspolitischen Boom. War Bildung bisher vor allem Sache der Kirchen gewesen, tritt jetzt der Staat auf den Plan und macht sich die Entwicklung des Bildungswesens zur Aufgabe. Eine handlungsfähige Bildungsverwaltung entsteht. Lehrkräfte werden professionell ausgebildet. An die Stelle variabler Lerninhalte treten verbindliche Lehrpläne. Studieren darf nur noch, wer das Abitur vorweisen kann. Mehr...

Schule in der DDR

Eine fünfteilige Miniserie über den Schulalltag in der DDR im Jahr 1989. Eine Klasse aus Niedersachsen erlebt diesen eine Woche lang in einem Schullandheim in der Nähe von Leipzig. Begleitet wird sie dabei von einem Fernsehteam. Im Mittelpunkt des Projektes steht dabei nicht allein, Daten und Fakten zu vermitteln. Historisches knüpft hier an die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler an.

Lange Wege zur deutschen Einheit

Zahlen und Fakten

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln