zurück 
4.11.2016

Literatur

Zu den Artikeln zum Bildungssystem und Schule in der DDR von Barbara Kerbel finden Sie hier eine ausführliche Literaturliste der Autorin.

Literatur

Geissler, G. (2011). Schule und Erziehung in der Deutschen Demokratischen Republik. European Journal of Mental Health, 6/2011, 56-82.

Koch, M. (2000). Die Einführung des Wehrunterrichtes in der DDR. Landeszentrale für politische Bildung Thüringen. Abrufbar unter: http://www.lzt-thueringen.de/files/ehrkundeunterricht.pdf

Lenhardt, G. & Stock, M. (2007). Bildung, Bürger, Arbeitskraft. Schulentwicklung und Sozialstruktur in der BRD und der DDR. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.

Miethe, I. (2006). Die Arbeiter- und Bauernfakultäten als Forschungsgegenstand der Bildungs- und Hochschulgeschichte der DDR. Die Hochschule, 1/2006, 170-183.

Weiterführende Informationen zum Thema

Umfangreiche Zeitleiste unter www.jugendopposition.de

Videos zum TV-Experiment

Weiterführende Literatur

Anweiler, O. (1988). Schulpolitik und Schulsystem in der DDR. Opladen: Leske + Budrich.

Baske, S. (1998). Allgemeinbildende Schulen. In: Führ, C./Furck, C.-L. (Hrsg.). Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte. Band VI 1945 bis zur Gegenwart. Zweiter Teilband Deutsche Demokratische Republik und neue Bundesländer. München: C.H. Beck, 159-202.

Geißler, G. (2011). Schulgeschichte in Deutschland. Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Frankfurt a.M./Berlin/Bern/New York/Paris/Wien: Peter Lang.

Geißler, G. (2000). Geschichte des Schulwesens in der SBZ und in der Deutschen Demokratischen Republik 1945-1962. Frankfurt a.M./Berlin/Bern/New York/Paris/Wien: Peter Lang.

Waterkamp, D. (1987). Handbuch zum Bildungswesen der DDR. Berlin Berlin-Verlag Arno Spitz.

Barbara Kerbel

Barbara Kerbel

Barbara Kerbel

Barbara Kerbel, geboren 1978, ist Journalistin mit den Schwerpunkten Bildung, Soziales und Gesellschaft. Sie hat in Gießen Diplom-Psychologie studiert und im Anschluss bei der "Süddeutschen Zeitung" volontiert. Seit 2010 arbeitet sie als Autorin und freie Redakteurin in Berlin, unter anderem für den Berliner "Tagesspiegel", das Wirtschaftsmagazin "brand eins" und die Sprachlernzeitschrift "Deutsch perfekt".


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln