Dossier

Wikipedia



(Politische) Bildung

Wikipedia verbieten? Tolerieren? Reglementieren? Die Varianten, wie im Bildungs- und besonders im Schulkontext mit ihr umgegangen wird, sind vielfältig. Die Notwendigkeit, mit ihr umzugehen aber, ergibt sich allein aus der Tatsache, dass sie für viele längst die erste enzyklopädische Anlaufstelle ist – und somit ein Schlüssel beim Zugang zu Wissen. Mit der politischen Bildung hat sie zudem gemein, dass sie sich vor allem erschließt, wenn sie sich beteiligungsoffen gestaltet. Darüber hinaus wird das Wissen über die Wissensherstellung in Bezug auf Wikipedia nicht nur zu einer Frage der Medienkompetenz, sondern auch der Entwicklung eines kritischen, hinterfragenden Bewusstseins: Auf der Wikipedia versuchen unterschiedliche Akteure – von staatlichen über wirtschaftlichen bis hin zu zivilgesellschaftlichen Akteuren – Deutungshoheit über historische wie aktuelle Themen in so genannten Edit Wars zu gewinnen.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln