Dossier

Bioethik



Medizinethik

Mit der Entschlüsselung des Genoms, des genetischen "Bauplans" des Menschen, begann Anfang des 21. Jahrhunderts ein neuer Abschnitt in der Nutzungsdimension biologischer Daten. Eine DNA-Analyse bringt mitunter umfangreiche Informationen zu Tage, z. B. über die Identität von Personen oder Krankheitsrisiken – mit unmittelbaren gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen. Darf man beispielsweise genetische Informationen zentral sammeln? Und wenn ja welche, und zu welchem Zweck? Die Möglichkeit zur genetischen Analyse stellt uns aber auch vor individuelle Herausforderungen: Ist jede Information ein Gewinn für unsere Selbstbestimmung? Welche Chancen und Risiken birgt der Blick in unseren eigenen Bauplan?

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln