zurück 
16.2.2016

Glossar

Von Advocacy bis Warlords: Das Glossar erläutert wichtige Schlagwörter zum Thema.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Nothilfe

Nothilfe (oder auch Soforthilfe) umfasst alle Maßnahmen, die die unmittelbare Linderung der Folgen von Natur- und Bürgerkriegskatastrophen sowie Epidemien zum Ziel haben. Schwerpunkt ist die Sicherung des Überlebens der betroffenen Menschen. Soforthilfe bzw. Nothilfe sind in ihrer Dauer begrenzt. Im Allgemeinen geht man von einem Zeitraum von drei bis zu sechs Monaten aus. In Ausnahmefällen kann die Nothilfe bei lang andauernden (politischen) Krisen (z.B. Sudan/ Darfur) und Naturkatastrophen (z.B. Tsunami Ende 2004) ein deutlich längeres Engagement erfordern.



Fußnoten

1.
Galtung, Johan/Ruge, Mari Holmboe (1965): The Structure of Foreign News. The Presentation of the Congo, Cuba and Cyprus Crisis in Four Norwegian Newspapers, in: Journal of Peace Research, No. 2, S. 64–91.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln