Das Coronavirus und die Grundrechte

einfach POLITIK extra: Hören in einfacher Sprache

von: Leon Spickschen, Dorothee Meyer und Wolfram Hilpert

Ein Coronavirus ist mittlerweile ein Teil des Alltags in Deutschland und auf der ganzen Welt. Dieses Virus heißt SARS-CoV-2. Das Coronavirus ist sehr ansteckend. Durch das Virus können Menschen eine Krankheit bekommen, die COVID-19 heißt. Damit sich nicht so viele Menschen mit dem Virus anstecken, haben Politiker und Politikerinnen neue Regeln für das Zusammenleben beschlossen. Doch diese Regeln sind umstritten.

Inhalt

Politiker und Politikerinnen haben neue Regeln für das Zusammenleben beschlossen, damit sich nicht so viele Menschen mit dem Coronavirus anstecken. Doch diese Regeln sind umstritten. Denn in der Corona-Krise werden und wurden auch Grundrechte eingeschränkt, wie zum Beispiel das Recht auf Freizügigkeit. Doch was sind Grundrechte überhaupt? Und warum schränken die neuen Gesetze unsere Grundrechte ein?

Weitere Informationen

  • Redaktion: Wolfram Hilpert/bpb
    Produktion: narando GmbH
    Sprecher: Alexander Waldemer

  • Produktion: 13.05.2020

  • Spieldauer: 00:12:52

  • hrsg. von: bpb

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Dorothee Meyer und Wolfram Hilpert Leon Spickschen für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln