Dauerauftrag

der einmalig erteilte Auftrag an ein Kreditinstitut, zu bestimmten, regelmäßig wiederkehrenden Terminen an denselben Zahlungsempfänger einen bestimmten Geldbetrag zu überweisen. Daueraufträge werden für Zahlungen erteilt, die in gleichbleibender Höhe immer wieder anfallen (Miete, Ratenzahlungen für laufende Kredite).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln