Themenseite

Antiziganismus



"Rom" bedeutet Mensch – und hat sich als Sammelbegriff und Selbstbezeichnung für die vielfältigen Gruppen von Roma und Romnija in Europa etabliert. Als Sinti und Sintize bezeichnen sich die Angehörigen einer Teilgruppe, die seit dem 15. Jahrhundert im deutschen Sprachraum und in Mitteleuropa zu Hause sind. Rassistische Vorurteile gegen Sinti und Roma sind bis heute weit verbreitet – romantisierende Bilder genauso wie abwertende. Viele Angehörige der Minderheit erfahren in ihrem Alltag Diskriminierung.

Auch in der Sprache findet Diskriminierung statt. Der Begriff Antiziganismus ist umstritten, weil er die abwertende Fremdbezeichnung "Zigeuner" beinhaltet. Er wird trotzdem von einigen Roma-Organisationen verwendet, auch um die darin enthaltenen rassistischen Zuschreibungen sichtbar zu machen, die von tatsächlichen Lebenswirklichkeiten völlig unabhängig sind.

Diese Themenseite bündelt unsere Angebote zum Thema Antiziganismus.

zurueck weiter

Was ist Antiziganismus?

Aus der Mediathek

Antiziganismus, Gadje-Rassismus oder schlicht Rassismus?

Die Diskussion um die Benennung der Diskriminierung und Ausgrenzung von Sinti und Roma



Antiziganismus, was ist das? Kurz erklärt auf bpb.de

Glossar: bpb.de/rechtsextremismus



Antiziganismus begegnen

Ein Infofilm zu Antiziganismus


Verfolgung im Nationalsozialismus

Aus der Mediathek

Sinti und Roma im Nationalsozialismus

Geschichte eines lange Zeit vergessenen Völkermords



Das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas

Ein Gespräch mit Romani Rose



... über Nationalismus und Minderheiten


Sinti und Roma in Europa

Minderheitenschutz

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln