zurück 
2.7.2020

Termine: Veranstaltungshinweise und Fortbildungen

Die Redaktion des Infodienstes stellt Veranstaltungshinweise und Fortbildungen aus dem Themenfeld Radikalisierungsprävention zusammen.

Haben Sie einen Hinweis für uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Terminübersicht

Zu den Termindetails gelangen Sie, indem Sie auf den Titel der Veranstaltung klicken.

Juli August September Oktober
7. Juli, online

Online-Seminar: Türkischer Ultranationalismus

Das Online-Seminar wird zunächst eine Einführung in das Phänomen türkischer Ultranationalismus bieten. Anhand von Biographien werden typische Wege in die Szene veranschaulicht und mithilfe von Online-Propaganda in Form von Musikvideos wird die Attraktivität ultranationalistischer Gruppen für Jugendliche herausgearbeitet. Abschließend werden in praxisnahen Übungen Handlungsstrategien für die ehren- und hauptamtliche Arbeit erarbeitet.

In der Zeit vom 2. Juni bis zum 7. Juli veranstaltet PROvention, die Präventions- und Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein (TGS-H), eine Online-Seminar-Reihe zum Thema religiös begründeter Extremismus. Die Termine haben eine Dauer von fünf Stunden: 9:30-14:30 Uhr (inklusive einer Pause von 11:30-12:30).

Termin: 7. Juli, 9:30-14:30 Uhr
Ort: online
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: Sie können sich unter veranstaltung.provention@tgsh.de mit Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und Institution anmelden. Bitte verwenden Sie als Betreff „Online-Seminar-Reihe“ und geben Sie in der E-Mail die gewünschten Termine an. Sie erhalten rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn einen Link zum Online-Seminar sowie Hinweise zur Technik. Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen pro Online-Seminar begrenzt.

Weitere Informationen auf den Seiten von PROvention
7.-8. Juli 2020, online

Basisschulung: Radikalisierungsprävention für Jugendliche und junge Erwachsene – Kurskonzepte erfolgreich umsetzen

Die Veranstaltung wird vom Projekt "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt" des Deutschen Volkshochschul-Verband e. V. organisiert. Themen der Veranstaltung sind unter anderem Extremismus und seine Erscheinungsformen in Deutschland, Radikalisierungsmotive und -prozesse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie Praktische Ansätze der Präventionsarbeit.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten. Zielgruppe der Veranstaltung sind vhs-Mitarbeitende, Respekt Coaches und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Termin: 7.-8. Juli 2020, 12:00-19:30 Uhr und 9:00-14:30 Uhr
Ort: online
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf volkshochschule.de
8. Juli, online

Online-Vortrag: Verschwörungstheoretische Narrative im Phänomenbereich Türkischer Ultranationalismus

Türkische Ultranationalist/-innen erklären alles zum Feind, was ihrer Meinung nach die Türkei von innen oder außen gefährdet. Dabei wird häufig verschwörungstheoretisch argumentiert und unterstellt, ausländische Mächte würden zusammenarbeiten, die Feinde im Inneren der Türkei "steuern" und so den Staat zerstören wollen. Neben solchen Verschwörungsmythen, welche auch in entsprechenden Milieus in Deutschland verbreitet sind, vermittelt Sobitha Balakrishnan von der Fach- und Informationsstelle diyalog im Vortrag auch konkrete Handlungsstrategien für den beruflichen Alltag.

PROvention bietet in Kooperation mit dem Jugendschutz Kreis Pinneberg eine sechsteilige Online-Vortragsreihe zum Thema Verschwörungstheorien und Extremismus an. Die Vorträge der Reihe finden vom 10. Juni bis 15. Juli 2020 wöchentlich immer mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr statt. Neben den Vorträgen wird es auch Raum für Fragen und Diskussionen geben.

Termin: 8. Juli, 16:00-17:30 Uhr
Ort: online
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: Per E-Mail unter veranstaltung.provention@tgsh.de bis spätestens zwei Stunden vor dem Vortrag mit Namen, Institution und dem Titel des gewünschten Vortrags. Informationen zur technischen Nutzung erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail.

Weitere Informationen auf den Seiten von PROvention
23. Juli bis 4. August, online

Online-Workshop-Reihe: Islamismus in Social Media – Radikalisierungsprozesse und Prävention

Die vier Online-Workshops von streetwork@online richten sich an Fachkräfte, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten. Der Fokus liegt auf islamistischer Radikalisierung sowie Präventionsarbeit in virtuellen Communities. Die Module sind für jeweils 2,5 Stunden angesetzt.

Die Online-Workshop-Reihe soll im kommenden Herbst wiederholt werden.

Modul 1: "Sozialraum Social Media" – Nutzungsverhalten im Lebensraum Social Media

Modul 2: "Online-Radikalisierungsprozesse im islamistischen Kontext" – Dynamiken, die Radikalisierungsprozesse online begünstigen

Modul 3: "Online-Prävention und Grundlagen der Praxis" – Überblick über verschiedene Ansätze in der Online-Prävention sowie praktische Fallbeispiele

Modul 4: "Phänomenbereich Islamismus" – Muslismisches Leben in Deutschland sowie Basisbegriffe rund um den Islam in Abgrenzung zum Islamismus

Termin: 23.7., 28.7., 30.7., 4.8.
Ort: online
Kosten: kostenfrei, primär für den Raum Berlin
Anmeldung: Für jedes Online-Seminar stehen maximal 20 Plätze zur Verfügung. Anmeldung per E-Mail an info@streetwork.online unter Angabe folgender Daten: Vorname + Name, Träger/Projekt + Ort, E-Mail-Adresse + Telefonnummer, Modul + das dazugehörige Datum

Weitere Informationen im PDF-Icon Angebot von streetwork@online
15. Juli 2020, Bremen/online

Fachtag: Religiös begründeter Extremismus und die digitale Welt – Herausforderungen und Möglichkeiten der Präventionsarbeit 'online'

Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Akteure, die die spezifischen Herausforderungen des religiös begründeten Extremismus in der digitalen Welt als Aufgabe sehen. Sie zeigt Handlungsmöglichkeiten und Lösungsansätze für die Arbeit mit religiös begründetem Extremismus auf. Der Fachtag wird ausgerichtet von der Koordinierungsstelle Islamistischer Extremismus und Muslim*afeindlichkeit des Demokratizentrums Land Bremen

Die Veranstaltung findet vor Ort statt, wird aber auch per Livestream übertragen. Der Link zur Teilnahme wird vor Veranstaltungsbeginn verschickt.

Termin: 15. Juli 2020, 9:00-16:00
Ort: m|Centrum, Buntentorsteinweg 24/26, 28201 Bremen; auch online
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: Per E-Mail an demokratiezentrum-isl@soziales.bremen.de unter Angabe des Namens, der Institution, von Kontaktdaten und der Teilnahme vor Ort oder online

Weitere Informationen auf den Seiten des Demokratiezentrums Land Bremen
15.-16. Juli 2020, online

Aufbauschulung: Wer bin ICH, was bin ICH, wo gehöre ICH hin? − Ein 'Mehr' an Identitäten und Zugehörigkeiten

Die Veranstaltung wird vom Projekt "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt" des Deutschen Volkshochschul-Verband e. V. organisiert. Themen der Veranstaltung sind unter anderem Extremismus und seine Erscheinungsformen in Deutschland, Radikalisierungsmotive und -prozesse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie Praktische Ansätze der Präventionsarbeit.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten. Zielgruppe der Veranstaltung sind vhs-Mitarbeitende, Respekt Coaches und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Termin: 15.-16. Juli 2020
Ort: online
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf volkshochschule.de
23. Juli, online

Online-Seminar: Aufwachsen in salafistisch geprägten Familien

In diesem Online-Seminar lernen die Teilnehmenden Kernmerkmale einer salafistisch geprägten Erziehung kennen. Dabei werden verschiedene Risiko- und Schutzfaktoren für Kinder in salafistisch geprägten Familien diskutiert. Zudem erlangen die Teilnehmenden ein Basiswissen zu Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung und Resilienz. Abschließend werden verschiedene Übungen zur Resilienzförderung in Schulklassen präsentiert.

Termin: 23. Juli 2020, 9:30-14:30 Uhr (inkl. Mittagspause 11:30-12:30 Uhr)
Ort: online
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: Sie können sich unter veranstaltung.provention@tgsh.de mit Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und Institution anmelden. Bitte verwenden Sie als Betreff "Aufwachsen-Online-Seminar". Sie erhalten rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn einen Link zum Online-Seminar sowie Hinweise zur Technik. Bitte installieren Sie vorab bereits die Software Adobe Connect. Das Online-Seminar ist für circa 25 Personen ausgelegt.

Weitere Informationen auf den Seiten von PROvention
17.-19. August 2020, online

Online Summer Programme: Preventing, Detecting and Responding to Violent Extremism

In einem interaktiven dreitägigen Online-Kurs können sich interessierte Fachkräfte aus dem Bereich Radikalisierungsprävention mit Trends im Bereich Gewalt und Extremismus auseinandersetzen. Neben Vorträgen erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre Ideen und Erfahrungen mit verschiedenen praktischen Ansätzen der Radikalisierungsprävention mit Wissenschaftler/-innen und anderen Teilnehmenden auszutauschen und zu diskutieren. Der Online-Kurs wird organisiert von der Universität Leiden in Kooperation mit dem International Centre for Counter-Terrorism – Den Haag (ICCT).

Termin: 17.-19. August 2020
Ort: online
Kosten: 495 Euro
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Universität Leiden
31. August bis 3. September 2020, Berlin

Train-the-Trainer-Fortbildung 2020: Islam, antimuslimischer Rassismus und universelle Islamismusprävention

Ziel der Fortbildung von ufuq.de im Rahmen von "Demokratie leben!" ist es, pädagogisch und/oder thematisch bereits „vorgebildete“ Teilnehmende in die Lage zu versetzen, selbst Fortbildungen oder vergleichbare Formate zu konzipieren und durchzuführen, die sich an der Schnittstelle von Jugendarbeit, Pädagogik, politischer Bildung und universeller Prävention mit Fragen im Kontext von Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus auseinandersetzen. Das Seminar richtet sich zum Beispiel an Multiplikatoren aus Verwaltung und Zivilgesellschaft, Betreuende von Referendar/-innen oder Mitarbeitende von Präventionsprojekten.

Termin: 31. August bis 3. September 2020
Ort: Berlin
Kosten: Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Reisekosten können nicht erstattet werden. Für Fachkräfte, die im Auftrag ihrer Einrichtungen/Träger/Projekte am Seminar teilnehmen, entstehen zusätzliche Hotelkosten in Höhe von voraussichtlich circa 460 Euro inklusive Frühstück.
Anmeldung: Bis spätestens 1. Juni 2020 per E-Mail bei Dr. Jochen Müller

Weitere Informationen auf den Seiten von ufuq.de
10.-11. September 2020, Köln

Seminar: Digitale Zivilcourage und Empowerment

Hassrede, Propaganda und menschenverachtender Content: Extreme Gruppierungen und Personen kapern zunehmend das Netz, um dort ihre gefährlichen Ideologien vornehmlich an junge Menschen weiterzuverbreiten. Diesen Bestrebungen muss mit einer auf das Netz angepassten Form der Zivilcourage begegnet werden, um sich extremistischen Akteuren gezielt entgegen zu stellen.

Das je zweitägige Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung richtet sich an Social Web-Multiplikatoren, Social Media- und Community-Redakteure, Online-Journalisten, YouTube-Community-Manager sowie NGOs und zivilgesellschaftliche Akteure, die in digitalen Diskursen aktiv sind. Ziel ist es, qualifiziertes Wissen zu Strukturen und Wirkungsweisen des ideologischen Extremismus unter Berücksichtigung praktischer Tools und Strategien im Umgang mit Extremismus im Netz zu erarbeiten.

Termin: 10.-11. September 2020
Ort: Adresse folgt, Köln
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf bpb.de
11.-12. September 2020, Augsburg

Train-the-Trainer-Seminar: Pädagogische Praxis im Umgang mit Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus

Ziel der Fortbildung von ufuq.de im Rahmen von "Demokratie leben!" ist es, die Handlungskompetenz bei Fragen und Konflikten im Zusammenhang mit Religion, Tradition und Herkunft sowie religiös begründeter Radikalisierung zu schärfen. Teilnehmende sollen in die Lage versetzt werden religiös begründete Positionen und Verhaltensweisen von Jugendlichen einschätzen zu können sowie die Gefährdung von Jugendlichen rechtzeitig zu erkennen und situationsgerecht darauf zu reagieren. Die Fortbildung ermöglicht es, Aspekte von Kultur, Ethnizität und Nationalismus differenzsensibel von Religion und religiös begründeter Radikalisierung zu unterscheiden. Teilnehmende erhalten Ansätze, um Jugendliche in Identitätsfindungsprozessen in der Migrationsgesellschaft zu stärken und zu fördern. Das Seminar richtet sich zum Beispiel an Fachkräfte und Multiplikatoren aus Schule, Jugendarbeit und Kommunen.

Termin: 11.-12. September 2020
Ort: Adresse folgt, Augsburg
Kosten: Der Teilnahmebetrag liegt bei 83 Euro pro Person. Bei Teilnehmenden, die über eine private Übernachtungsmöglichkeit verfügen, reduziert sich der Betrag auf 48 Euro (Reisekosten sind nicht inbegriffen). Wenn Teilnehmende das Seminar im Auftrag ihrer Einrichtungen besuchen, tragen diese die Übernachtungskosten im Tagungshotel. Einzelfallregelungen sind möglich.
Anmeldung: Per E-Mail an bayern@ufuq.de

Weitere Informationen auf den Seiten von ufuq.de
15.-16. Oktober 2020, Leipzig

Seminar: Digitale Zivilcourage und Empowerment

Hassrede, Propaganda und menschenverachtender Content: Extreme Gruppierungen und Personen kapern zunehmend das Netz, um dort ihre gefährlichen Ideologien vornehmlich an junge Menschen weiterzuverbreiten. Diesen Bestrebungen muss mit einer auf das Netz angepassten Form der Zivilcourage begegnet werden, um sich extremistischen Akteuren gezielt entgegen zu stellen.

Das je zweitägige Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung richtet sich an Social Web-Multiplikatoren, Social Media- und Community-Redakteure, Online-Journalisten, YouTube-Community-Manager sowie NGOs und zivilgesellschaftliche Akteure, die in digitalen Diskursen aktiv sind. Ziel ist es, qualifiziertes Wissen zu Strukturen und Wirkungsweisen des ideologischen Extremismus unter Berücksichtigung praktischer Tools und Strategien im Umgang mit Extremismus im Netz zu erarbeiten.

Termin: 15.-16. Oktober 2020
Ort: Seaside Park Hotel Leipzig, Richard-Wagner-Straße 7, 04109 Leipzig
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf bpb.de
21. Oktober 2020, Berlin

Fachtag: Radikalisierung und extremistische Gewalt. Handlungsgrundlagen für Ärzt/-innen und Psychotherapeut/-innen

Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten können dabei helfen terroristische Gewalttaten zu verhindern, wenn sie Radikalisierungsprozesse rechtzeitig wahrnehmen. Die Fachveranstaltung richtet sich an Angehörige von Heilberufen und soll praktische Handlungsempfehlungen im Umgang mit radikalisierten Patientinnen und Patienten bieten. Ziel ist außerdem eine bessere Vernetzung untereinander. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Grundlagenwissen für Heilberufe zur Identifikation von Radikalisierungsprozessen als Risiko für Taten zielgerichteter Gewalt" der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ulm statt, und wird vom BMI und BAMF gefördert.

Termin: 21. Oktober 2020, 10:00-16:15 Uhr
Ort: Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungsplattform doo.net
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln