30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
zurück 
23.2.2015

Prof. Dr. Anne Waldschmidt

Redaktion Bundeskongress am 23.02.2015

Prof. Dr. Anne Waldschmidt (© Privat)

Prof. Dr. rer. pol. Anne Waldschmidt forscht und lehrt zu Soziologie und Politik der Rehabilitation, Disability Studies an der Universität zu Köln; sie leitet die Internationale Forschungsstelle für Disability Studies (iDiS). Seit 2008 ist sie Mitglied des von der EU Kommission geförderten ‚Academic Network of European Disability Experts’ (ANED) und hat 2011/2012 das Projekt ‚Barrierefreie Dienstleistungen – Benachteiligungen von behinderten Menschen beim Zugang zu Dienstleistungen privater Unternehmen’ im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes durchgeführt. Im Rahmen des EU-Forschungskonsortiums ‘Making Persons with Disabilities Full Citizens – New Knowledge for an Inclusive and Sustainable Social Model (DISCIT – http://discit.eu )’ leitet sie von 2013 bis 2016 das Teilprojekt ‘Active Citizenship as Political Participation’.

Forschungsschwerpunkte:
Wissenssoziologie, Körpersoziologie, Politische Soziologie, Intersektionalität und Diskriminierungsforschung, Behindertenpolitik im europäischen Vergleich, Diskurstheorie und -analyse.

Aktuelle Publikation:
Barrierefreie Dienstleistungen – Benachteiligungen von behinderten Menschen beim Zugang zu Dienstleistungen privater Unternehmen. Expertise der Universität zu Köln, herausgegeben von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Berlin 2012 (zus. mit Arne Müller).

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln