Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 10-11/2011)

Demografischer Wandel



Der demografische Wandel gehört zu den "Megatrends" unserer Zeit. Seit Jahrzehnten konstant niedrige Geburtenraten und eine immer weiter steigende Lebenserwartung haben die Altersstruktur der Bevölkerung nachhaltig verändert. Der Anteil der älteren gegenüber den jüngeren Menschen wächst beständig, gleichzeitig "schrumpft Deutschland", weil es immer weniger Nachgeborene gibt. Es ist notwendig, sich auf den Wandel, in dem wir uns längst befinden, realistisch einzustellen und auch die sich dadurch eröffnenden Chancen zu nutzen – anstatt Entwicklungen, die sich kurzfristig ohnehin nicht umkehren lassen, ausschließlich zu beklagen oder gar zu ignorieren. Doch welche Schritte könnte die Politik unternehmen?

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln