zurück 
1.10.2011

Glossar

Hier finden Sie Erläuterungen zu den im Dossier verwendeten Fachbegriffen.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Patriotismus

Patriotismus, der [franz. zu griech. patriôtçs: jemand, der aus demselben Geschlecht stammt und patçr: Vater]; Vaterlandsliebe. Gemeint ist mit Patriotismus eine gefühlsbetonte Verbundenheit mit der eigenen Nation aufgrund ethnischer, historischer, politischer oder kultureller Wurzeln, die ideell eine freiwillige Bereitschaft zu Dienst und Opfer einschließt. Das dazugehörige Adjektiv patriotisch bedeutet dementsprechend für sein Vaterland eintretend. Der Begriff Patriotismus wurde zu unterschiedlichen Zeiten kontrovers bewertet und interpretiert, zumal die Grenzen zum Nationalismus, der eine Überheblichkeit gegenüber anderen Völkern und ihren politisch-kulturellen Traditionen einschließt, fließend sind. Historisch hat sich der Patriotismus während der Amerikanischen Revolution von 1776 und der Französischen Revolution von 1789 bis 1799 aus der Ideologie des damals als revolutionär verstandenen bürgerlich-liberalen und demokratisch motivierten Nationalismus im Sinne einer Macht von unten beziehungsweise Volksherrschaft entwickelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Begriff Patriotismus aufgrund der Verbrechen des Nationalsozialismus in Deutschland negativ besetzt.



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln