2Ausgewählte Bereiche gemeinschaftlichen Handelns

Zurück zum Artikel
1 von 12
Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg (2. v. r.) nimmt gemeinsam mit der deutschen Protagonistin der Bewegung, Luisa Neubauer (2. v. l.), und der Hamburger Aktivistin Annika Rittmann am 21. Februar 2020 in Hamburg an einer „Fridays for Future“-Demonstration teil. Europaweit setzen sich immer mehr Menschen, darunter viele Jugendliche, für eine verbesserte Klima- und Umweltpolitik ein und richten ihre Forderungen auch an die EU.
Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg (2. v. r.) nimmt gemeinsam mit der deutschen Protagonistin der Bewegung, Luisa Neubauer (2. v. l.), und der Hamburger Aktivistin Annika Rittmann am 21. Februar 2020 in Hamburg an einer "Fridays for Future"-Demonstration teil. Europaweit setzen sich immer mehr Menschen, darunter viele Jugendliche, für eine verbesserte Klima- und Umweltpolitik ein und richten ihre Forderungen auch an die EU. (© picture-alliance, xim.gs)