30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

Zeichnungen gegen das Vergessen: Zwischen 1938 und 1945 verloren mindestens 90.000 Menschen im Konzentrationslager Mauthausen ihr Leben. Von den über 7.000 republikanischen spanischen Häftlingen wurden mehr als 4.200 ermordet. Francisco Aura Boronat war einer der wenigen Überlebenden. Mit 17 Jahren hatte er sich dem Widerstand gegen den faschistischen Militärputsch Francos angeschlossen, womit für ihn eine Zeit des Krieges, der Flucht und der Gefangenschaft begann. Doch das Schlimmste kam mit der Deportation nach Mauthausen. Dort erlebte er Zwangsarbeit in den Granitsteinbrüchen, Folter, extremen Hunger und die ständige Konfrontation mit dem Tod. Bis zu seinem Lebensende, mit fast 100 Jahren, setzte sich Boronat dafür ein, dass die Erinnerung an die dort begangenen Verbrechen und das Leid wach bleibt - wie es sich die überlebenden Deportierten nach ihrer Befreiung geschworen hatten. Jordi Peidros Graphic Novel gibt seiner Geschichte ein neues Gesicht.


Autor: Jordi Peidro, Übersetzung: Manfred Gmeiner, Seiten: 198, Erscheinungsdatum: 07.11.2019, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10402

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln