Suche im Shop

Inhalt

Ob in Sierra Leone oder in Frankreich, in Pakistan oder in den USA – überall auf der Welt sehen sich Kinder und Jugendliche mit Ungerechtigkeiten verschiedenster Art konfrontiert. Weit davon entfernt, diese einfach hinzunehmen, stehen viele von ihnen auf, um für Veränderungen zu streiten. Dies geschieht in der Regel im Kleinen – und entfaltet oftmals große Wirkung. Benjamin und Christine Knödler stellen 25 Jugendliche vor, die an den unterschiedlichsten Orten dieser Welt aufgewachsen sind und die doch eine Sache eint: der Glaube daran, dass es sich lohnt, für bessere Lebensbedingungen zu kämpfen. Die hier vorgestellten Jugendlichen suchen nach kreativen Antworten auf Probleme, die sie nicht hinnehmen wollen. Sie starten Kampagnen, um auf Klimawandel und Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen, kämpfen gegen Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht oder Behinderung, treten ein gegen Waffengewalt, Armut und Korruption. Indem sie die Geschichten dieser Jugendlichen erzählen, machen Benjamin und Christine Knödler deutlich, dass große Fragen nicht nur Erwachsene etwas angehen. Ihre Beispiele zeigen, dass es sich lohnt, die Stimme zu erheben und sich zu engagieren.


Autor: Benjamin Knödler/ Christine Knödler, Seiten: 192, Erscheinungsdatum: 22.04.2021, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10606

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln