Langfristige Trends und neue Herausforderungen:
Ergebnisse aus der russischen Volkszählung von 2010

Der urbane Erschließungsgrad, die Siedlungsdichte und die Erreichbarkeit der Städte spielen eine entscheidende Rolle für die sozialökonomische Entwicklung der Regionen in Russland. Die neuen Volkszählungsdaten belegen, dass sich neben einigen neuen Entwicklungen vor allem langfristige Trends zur Konzentration der Bevölkerung in einer Ost-West- und Land-Stadt-Bewegung fortsetzen.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln